Ansicht Ammersee

Name der Arbeitsgemeinschaft  


Arbeitsgemeinschaft Starnberger Ornithologen (ASO)

Betreutes Gebiet   


Landkreis Starnberg (ca. 488 km²) mit dem Starnberger See. Der Starnberger See ist ein „Feuchtgebiet von internationaler Bedeutung“ (Ramsar-Gebiet) und wurde deshalb auch als „Europäisches Vogelschutzgebiet“ nach der EU-Vogelschutzrichtlinie sowie als FFH-Gebiet in das Netz „Natura 2000" aufgenommen. Im Landkreis Starnberg gibt es folgende Naturschutzgebiete:

  • Am Ostufer des Starnberger Sees ( 2,5 ha – gemeindefreies Gebiet Starnberger See , teilweise im Landkreis Starnberg)
  • Ampermoos (525 ha – Gemeinde Inning , teilweise im Landkreis Starnberg)
  • Görbelmoos (15,3 ha – Gemeinde Gilching)
  • Herrschinger Moos (109 ha – Gemeinde Herrsching, Gemeinde Seefeld)
  • Karpfenwinkel (33 ha – Gemeinde Tutzing, teilweise im Landkreis Starnberg)
  • Leutstettener Moos (180 ha – Stadt Starnberg)
  • Maisinger See (117 ha – Gemeinde Pöcking, Stadt Starnberg)
  • Mesnerbichl (2,8 ha – Gemeinde Andechs)
  • Schluifelder Moos (57 ha – Gemeinde Wörthsee)
  • Wildmoos (38 ha – Gemeinde Gilching)

Ornithologische Bedeutung des Bearbeitungsgebiets   


Der Starnberger See ist von September bis April ein international bedeutsames Rast- und Überwinterungsgebiet für über 20.000 Wasservögel. Auch die nähere Umgebung des Starnberger Sees wie das Naturschutzgebiet Leutstettener Moos und die seenahen Uferbereiche sind überaus wertvolle Naturräume mit einer vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt. Von überregionaler Bedeutung ist der im Starnberger See auf einem Brutfloß vorkommende Bestand der Flussseeschwalbe.

Gründung und Zielsetzung   


Anfang 2014 ist in der Kreisgruppe Starnberg des LBV die Arbeitsgemeinschaft Starnberger Ornithologen (ASO) gegründet worden. Die ASO ist eine lockere Vereinigung ornithologisch Interessierter im Landkreis Starnberg bzw. rund um den Starnberger See. Sie wendet sich sowohl an versierte Ornithologen als auch an vogelkundlich interessierte Laien. Die ASO bietet die Möglichkeit, sich über ornithologische Themen auszutauschen, Beobachtungen zu diskutieren, Exkursionen zu vereinbaren und an ornithologischen Projekten (wie z.B. Kartierungen, Vogelschutzmaßnahmen) mitzuarbeiten. Die Arbeitsgemeinschaft steht auch Interessierten offen, die nicht Mitglied im LBV sind. Circa 30 Personen nehmen regelmäßig an den Aktivitäten der ASO teil.

Aktivitäten   


  • Mitarbeit an Monitoringprogrammen (z.B. Internationale Wasservogelzählung, Monitoring häufiger Brutvögel)
  • Durchführung von Kartierungen im Landkreis Starnberg
  • Veranstaltung von ornithologischen Exkursionen
  • Sammeln und Auswerten avifaunistischer Daten
  • Erstellung von avifaunistischen Monats- und Jahresberichten
  • Regelmäßiges ornithologisches Vortragsprogramm
  • Durchführung von Vogelschutzmaßnahmen


Kontaktperson & Anschrift   


Peter Brützel, Luitpoldstrasse 1 , 82152 Krailling, Tel. 089/852139, peter.bruetzel@t-online.de

Regelmäßige Treffen   


Ein regelmäßiges Treffen der ASO wird ca. alle 2 Monate durchgeführt (Orni-Stammtisch). Das Treffen dient zum Informationsaustausch und zum Planen von Projekten, beim Stammtisch wird üblicherweise ein ornithologischer Vortrag gehalten. Die Termine des Orni-Stammtisches werden auf der Internetseite des LBV Starnberg sowie in einem ASO-Rundbrief bekanntgegeben.

Internetadressen   


Die monatlichen Berichte über die Vogelwelt im Landkreis Starnberg sowie der Jahresbericht werden auf der Internetseite http://starnberg.lbv.de/ornithologisches/ornithode/beobachtungen-aus-dem-landkreis-sta.html veröffentlicht. Sonstige Aktivitäten der ASO werden unter http://starnberg.lbv.de/ornithologisches/arbeitsgemeinschaft-starnberger-ornithologen.html dokumentiert.

Allgemeine & zusammenfassende Literatur zum Gebiet   


  • Moning, C., & C. Wagner (2005): Vögel beobachten in Süddeutschland. - Franckh-Kosmos, Stuttgart
  • von Lindeiner, A. (2004): Important Bird Areas (IBAs) in Bayern. - Landesbund für Vogelschutz in Bayern, Hilpoltstein


Ausgewählte Fachpublikationen zum Gebiet